Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmeldung einer "steckerfertigen Erzeugungsanlage" bis 600 W

Balcony_solar

Erst anmelden, dann Strom erzeugen.

Sie möchten Ihren eigenen Strom erzeugen und eine steckerfertige Photovoltaikanlage (Balkonkraftwerk) in Betrieb nehmen?

Vor dem Anschließen müssen private Stromerzeuger in Deutschland ihre Balkonkraftwerke bei ihrem Netzbetreiber und bei der Bundesnetzagentur anmelden!

1) Anmeldung beim Netzbetreiber

Geben Sie einfach und unkompliziert alle Daten im Portal ein und senden Sie diese ab. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns Post. Diese enthält eine Identifikationsnummer für die Registrierung im Marktstammdatenregister.

Wichtig ist auch, dass der Anschluss und Betrieb der kleinen Anlage in jeder Situation sicher sind. Das Einstecken einer Erzeugungsanlage in die Steckdose ist nicht mit dem Einstecken eines elektrischen Verbrauchsgerätes zu vergleichen und nur unter bestimmten Vorausetzungen zulässig. Alle wichtigen Informationen und Antworten auf Fragen zu steckerfertigen Photovoltaikanlagen finden Sie auf den Internetseiten der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.).

Aktuelles
Bundesnetzagentur warnt vor mangelhaften Solarwechselrichtern für Balkonanlagen.
Hier die Pressemitteilung vom 09.06.2023 lesen.

Falls keine Anmeldung über unser Portal möglich ist, senden Sie das Anmeldeformular an die E-Mail-Adresse: service@plauen-netz.de. Bitte beachten Sie, dass sich in diesem Fall die Bearbeitungszeiten verzögern.

DOWNLOAD

Vorschau Beschreibung Format Größe
Anmeldung einer "steckerfertigen Erzeugungsanlage" bis 600 W DOC 864,0 kB

2) Anmeldung bei der Bundesnetzagentur
Unter www.marktstammdatenregister.de ist das Balkonkraftwerk anzumelden.

Die von uns erhaltene Identifikationsnummer tragen Sie bei der Registrierung Ihres Balkonkraftwerks im Marktstammdatenregister ein.

 

Tipp: Registrierung der Anlage

Für eine Registrierung Ihrer Anlage benötigen Sie folgenden Daten:

  • Art der Anlage (Solare Strahlungsenergie)
  • Inbetriebnahmedatum und Standort (Adresse)
  • Spannungsebene der Anlage (bei Mini PV immer Niederspannung)
  • technische Daten der Anlage
  • Auswahl des Anschluss-Netzbetreibers

Bei der Nutzung der Anlage für den Eigenverbrauch sollte die Frage, ob für den in der Solaranlage erzeugten Strom Zahlungen des Netzbetreibers in Anspruch genommen werden sollen, mit "Nein" beantwortet werden.